ANTJE TORLAGE
RECHTSANWÄLTIN & MEDIATORIN

Kompetent beraten und vermittelt

RECHTSANWÄLTIN

Seit Beginn ihrer Tätigkeit im Jahr 1998 ist Rechtsanwältin & Mediatorin Torlage Mitglied im Rechtsanwalts- und Notarverein Hannover e. V. und im Deutschen Anwaltsverein e. V. (kurz DAV).

Zentrale Tätigkeitksfelder liegen im Zivilrecht und hier im Familien-, Verkehrs- und Betreuungsrecht.

Seit ein paar Jahren ist Rechtsanwältin & Mediatorin Torlage Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des DAV. Die Arbeit als Verkehrsrechtlerin bedingt, auch in Bußgeld- oder Strafverfahren verteidigend tätig zu sein.

Der Verlauf der beruflichen Tätigkeit hatte zur Folge, Opfer von Straftaten, insbesondere aus dem Bereich des Menschenhandels zu vertreten. Rechtsanwältin & Mediatorin Torlage versteht ihre Arbeit neben der Nebenklagevertretung umfassend auch darin, z. B. Schmerzensgeld und Schadenersatz zu fordern und Ansprüche nach dem Opferrechtsentschädigungsgesetz (OEG) geltend zu machen.

Regelmäßige Fortbildungen sind standesrechtlich vorgeschrieben. Rechtsanwältin & Mediatorin Torlage läßt ihre vom DAV bescheinigen.

Die Wahrnehmung widerstreitender Interessen ist Rechtsanwälten untersagt. Vor Annahme eines Mandates wird daher immer geprüft, ob ein Interessenkonflikt vorliegt.

Im verschiedenen Rechtsbereichen, z. B. des Familien-, Betreuungs- und Erbrechts sowie Vereinsrechts, wird Frau Torlage als Referentin gebucht. Fortbildungen, an einem Tag oder auch mehrtägig, wurden konzipiert z. B. für den Kommunalen Seniorenservice der Landeshauptstadt Hannover, den Landesverband der Diakonie in Niedersachsen e. V., die Landesverkehrswacht Niedersachsen e. V. sowie ein bundesweit tätiges Versicherungsunternehmen.

Als nebenamtliche Lehrbeauftragte ist Frau Rechtsanwältin & Mediatorin Torlage seit Anfang März 2017 für die Kommunale Hochschule für Verwaltung in Niedersachsen tätig.

MEDIATORIN

Desweiteren ist Rechtsanwältin & Mediatorin Torlage seit dem Jahr 2000 als Mediatorin tätig.

Mediation ist ein Verfahren, um Streitigkeiten im allerseitigen Interesse einvernehmlich zu beenden. Mediation ist außergerichtlich auch dann noch möglich, wenn Streitigkeiten bereits vor Gerichten ausgetragen werden. Da Rechtsanwälte einseitige Interessenvertreter sind, kann Rechtsanwältin & Mediatorin Torlage in einem Streitfall entweder nur als Anwältin oder als Mediatorin tätig sein.

Anfang 2018 hat sich Rechtsanwältin & Mediatorin Torlage im Rahmen von Zertifizierungsmöglichkeiten gemäß gesetzlicher Vorgaben zur Supervisorin fortgebildet. 

Als Referenz ihrer Tätigkeit als Mediatorin wird exemplarisch verwiesen auf ihre Arbeit in der evangelisch-lutherischen Südstadtkirchengemeinde in Osnabrück.  

"Vermitteln in der Flüchtlingskrise" - Grünes Netz Mediation: Rechtsanwältin & Mediatorin Torlage ist diesem bundesweiten Netzwerk, welches von der Hagen Law School  koordiniert wird, beigetreten und in Hannover in der Ortsgruppe aktiv. Näheres unter Downloads/Links.


Biographisches

  • Studium in Hannover, 1. Staatsexamen 1993, 2. Staatsexamen 1996, einjähriges Assessorat in einer Anwaltskanzlei
  • am 1. April 1998 als Rechtsanwältin vereidigt, seitdem selbständig tätig
  • Mitglied im Deutschen Anwaltverein e. V. (DAV), der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht im DAV, im Rechtsanwalts- und Notarverein Hannover e. V.
  • ab dem Jahr 2000 Qualifizierung zur Mediatorin
  • Fachanwaltskurs Arbeitsrecht belegt
  • im Netzwerk Mediation in Kirche und Diakonie in der ev. luth. Landeskirche Hannover tätig 
  • Mitglied im Institut für Konfliktmanagement und Mediation e. V. (Die Lösungsoptimierer)
  • Mitglied im Grünen Netz Mediation - Vermitteln in der Flüchtlingskrise


  • Vorsitzende der CVJM-Manfred-Hißbach-Stiftung, gegründet im Jahr 2011
  • Mitglied im Partnerschaftskreis Eshove-Empangeni im ev.-luth. Stadtkirchenverband Hannover
  • Mitbegründerin der Iniative pro.kronsberg - Mensch, Natur, Zukunft e. V.
  • Kassenwart der Siedlergemeinschaft Hannover-Seelhorst e. V. seit 2013
  • Beirätin im Vorstand des KLUB LANGER MENSCHEN (KLM) DEUTSCHLAND e. V. von 2012 bis 2016
  • in der Zeit von 1987 bis 2013 Moderatorin für Verkehrssicherheitsarbeit bei der Landesverkehrswacht Niedersachsen und dem Vorschulparlament Hannover
  • über die Jahrtausendwende eine Legislaturperiode Kirchenvorsteherin in der ev. luth. Johannes Kirchengemeinde in Hannover-List, in der Zeit u. a. Leitbildentwicklung  sowie die vertragliche Verbindung mit der ev. luth. Matthäus Kirchengemeinde begleitet